Stadtwerke Schleswig-Holstein setzen auf E-Mobilität

Reinbek/Neumünster | Mehr als 80 Fachbesucher aus Politik und Wirtschaft folgten am 23. April 2018 der Einladung des Verbands der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW) zum „2. Stadtwerkeforum Elektromobilität“ in Neumünster. Mit dieser Veranstaltung wollten die kommunalen Versorger dazu beitragen, die Elektromobilität Im Norden flächendeckend voranzutreiben. Ziel ist, Schleswig-Holstein zur europäischen Vorbildregion für eine klimafreundliche Fortbewegung auf Straßen und Schienen zu machen. „Kein Bundesland besitzt mehr Strom aus Erneuerbaren Energien als wir. Die Stadtwerke werden wesentlich dazu beitragen, diesen Ökostrom sinnvoll zu nutzen und die Energiewende in Schleswig-Holstein zu forcieren“, sagt Helge Spehr, VSHEW-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Stadtwerke Rendsburg.

Foto 1: Beantworten die Fragen der Presse (von links): Christoph Kostka (Geschäftsführer Verband der Norddeutschen Wohnungswirtschaft), Andreas Tietze, (Verkehrspolitischer Sprecher Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Andreas Hein (Energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion), Helge Spehr (Vorstandsvorsitzender des VSHEW) und Dr. Jens Zeidler (NEW-Grid Management Consult GmbH)

Die komplette Pressemitteilung lesen Sie hier.

Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VSHEW

Der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von mehr als 40 kommunalen Stadt- und Gemeindewerken. Sie versorgen rund ein Drittel der Schleswig-Holsteiner mit Strom, Gas, Wasser und Kommunikationstechnik, sichern mehr als 2.500 direkte Arbeitsplätze


Kontakt

Hermann-Körner Str. 61-63
21465 Reinbek
+49 (0) 40 727373-91
Email schreiben