Neue Wege der Elektromobilität

Neue Wege der Elektromobilität
Neue Wege der Elektromobilität

Die Stadt- und Gemeindewerke sorgen für Ladeinfrastruktur und haben innovative Verkehrsangebote im Blick.
Klimaschutz und Luftverbesserung durch E-Mobilität – diese Verknüpfung will die Bundesregierung erreichen. Auch wenn das Ziel, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen, überholt ist: Der Handlungsdruck in den Kommunen steigt. So scheint es absehbar, dass in deutschen Innenstädten aufgrund zu hoher Schadstoffbelastung erste Fahrverbote umgesetzt werden. Neue Verkehrskonzepte und Angebote sind daher dringend gefragt.

Diese Forderungen nach einer Verkehrswende lassen die Elektromobilität zunehmend zu einem lokalen Thema werden. Darauf sind die Stadtwerke- und Gemeindewerke in Schleswig-Holstein seit geraumer Zeit vorbereitet und schaffen mit ihren Investitionen die erforderliche Ladeinfrastruktur. Als größter Investor haben sie landesweit bereits mehr als 100 Ladesäulen errichtet – und denken über Kooperationen und weiterführende Projekte in Sachen Elektromobilität nach.

E-Carsharing in der Region
Bundesweit wird Carsharing immer beliebter: Rund 1,7 Millionen Bürger waren zur Jahreswende bei den Anbietern schon registriert. Diesen Trend greifen die Energieversorger Schleswig-Holsteins auf und befassen sich in dieser Richtung intensiv mit der Verbesserung des kommunalen Mobilitätsangebotes.

So wäre Carsharing mit Elektrofahrzeugen, initiiert und angeboten von den Stadt- und Gemeindewerken, auch in Gebieten mit geringer Bevölkerungsdichte lohnenswert und umweltschonend. Die regionale Lebensqualität ließe sich dadurch weiter verbessern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Masterarbeit im Auftrag des VSHEW.

Rentable Berechnungen
Zielgruppe eines solchen Angebots der kommunalen Unternehmen wären Privat- und Gewerbekunden gleichermaßen. Laut Berechnung in besagter Masterarbeit müsste der Mietpreis für Elektrofahrzeug 22 Cent pro Kilometer plus 1,99 Euro pro Stunde betragen. Bereits markterprobte Fahrzeuge wie der Renault Zoe, das aktuelle Nissan-Modell Leaf oder ein E-Golf kämen dafür infrage.

Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VSHEW

Der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von mehr als 40 kommunalen Stadt- und Gemeindewerken. Sie versorgen rund ein Drittel der Schleswig-Holsteiner mit Strom, Gas, Wasser und Kommunikationstechnik, sichern mehr als 2.500 direkte Arbeitsplätze


Kontakt

Hermann-Körner Str. 61-63
21465 Reinbek
+49 (0) 40 727373-91
Email schreiben